Der Carolinenhof

Nach der Inschrift im Giebel ist der Carolinenhof „anno 1854″ erbaut worden. Bauherr war eine Familie Siebels. Der Sandstein im Giebel mit einem geschwungenen „S“ deutet darauf hin. Der Carolinenhof wurde als Gulfhof erbaut. Dabei handelt es sich um eine Bauernhausform, die auch Gulfhaus oder Ostfriesenhaus genannt wird und sich im 16. und 17. Jahrhundert in Norddeutschland verbreitete. Typisch für einen Gulfhof ist, dass er aus einem Vorderhaus und der direkt angebauten Scheune besteht und als Holzgerüstbau in Ständerbauweise gebaut wird.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie sich gerne die Geschichte des Carolinenhofes und seine Sanierung genauer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.